Brocken wog 500 Kilogramm

Österreich: Deutscher stundenlang von Felsblock eingeklemmt

Wanderer mit Blick auf die Dolomiten in den Alpen, Kärnten (Symbolbild)

Wanderer mit Blick auf die Dolomiten in den Alpen, Kärnten (Symbolbild)

Flattach. Ein deutscher Wanderer ist in den österreichischen Alpen unter einem großen Felsblock eingeklemmt und schwer verletzt worden. Der Mann stammt aus Stuttgart, wie eine Polizeisprecherin am Montag erklärte. Der 46-Jährige war am Sonntag mit seiner Ehefrau im Randbereich des Mölltaler Gletschers im Bundesland Kärnten unterwegs, als er sich an einem Felsen abstützte. Dabei kam der rund 500 Kilogramm schwere Brocken ins Rutschen und klemmte den Mann ein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Seine Frau und andere Wanderer versuchten vergeblich, ihn zu befreien. Sie alarmierten Rettungskräfte, die mit Hubschraubern Werkzeuge und Geräte zur Unfallstelle flogen, um den Felsen anzuheben. Nach rund drei Stunden konnte der Verletzte schließlich geborgen werden. Er wurde in ein Krankenhaus geflogen.

RND/dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken