Das Kalenderblatt am 30. Januar – was ist heute passiert?

Blick in den Kalender: Was ist heute passiert?

Berlin. Das aktuelle Kalenderblatt für Sonntag, den 30. Januar 2022: Was geschah heute, wer wurde geboren, wer ist gestorben? Die Ereignisse in der Übersicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kalenderblatt: Sonntag, 30. Januar 2022

  • 4. Kalenderwoche, noch 335 Tage bis zum Jahresende
  • Sternzeichen: Wassermann
  • Namenstag: Adelgund, Martina, Serena, Thiathild
Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Historie: Was ist am 30. Januar passiert?

Ein Rückblick in die Geschichte kann die Sicht auf die Gegenwart schärfen. Welche Ereignisse fanden am 30. Januar statt?

2020 – Um die Epidemie mit dem neuartigen Coronavirus einzudämmen, ruft die Weltgesundheitsorganisation in Genf eine „gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite“ aus. In rund 20 Ländern wurden Infektionen festgestellt.

2017 – Wegen eines Streits über seine Vertragsverlängerung tritt Bahnchef Rüdiger Grube überraschend zurück. Nachfolger wird das für Finanzen zuständige Vorstandsmitglied Richard Lutz.

2012 – Alle EU-Staaten außer Großbritannien und Tschechien vereinbaren auf einem EU-Gipfel in Brüssel einen Sparpakt für mehr Haushaltsdisziplin.

2007 – Microsoft bringt in New York sein neues PC-Betriebssystem „Windows Vista“ auf den Markt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

2005 – Das Emirat Dubai wird Großaktionär bei DaimlerChrysler. Ein staatlicher Investmentfonds investiert eine Milliarde Dollar in Aktien des Unternehmens und wird nach der Deutschen Bank und Kuwait drittgrößter Aktionär.

2002 – Eltern mit verschiedenen Nachnamen dürfen ihren Kindern auch künftig keinen Doppelnamen geben, entscheidet das Bundesverfassungsgericht.

1972 – Im nordirischen Londonderry eröffnen britische Fallschirmjäger am „Blutigen Sonntag“ („Bloody Sunday“) das Feuer auf Teilnehmer eines Bürgerrechtsmarsches. 13 Demonstranten sterben. Ein weiterer Mann erliegt viereinhalb Monate später seinen Verletzungen.

1937 – Wegen der nachträglichen Verleihung des Friedensnobelpreises von 1935 an den Pazifisten Carl von Ossietzky verbieten die Nationalsozialisten allen Deutschen fortan die Annahme eines Nobelpreises.

1847 – Die kalifornische Siedlung Yerba Buena erhält einen neuen Namen: San Francisco. Zuvor war Kalifornien im Mexikanisch-Amerikanischen Krieg an die USA gefallen.

Prominente Geburtstage am 30. Januar

Wer wurde am 30. Januar geboren?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

1962 – Corinna Drews (60), deutsche Schauspielerin (TV-Serie „Gegen den Wind“)

1962 – König Abdullah II. (60), jordanischer König seit 1999

1942 – Heidi Brühl, deutsche Schauspielerin („Die Mädels vom Immenhof“) und Sängerin, gest. 1991

1937 – Vanessa Redgrave (85), britische Schauspielerin („Mrs. Dalloway“, „Blow Up“)

1927 – Olof Palme, schwedischer Politiker, Sozialdemokrat, Ministerpräsident 1969-1976 und 1982 bis zu seiner Ermordung 1986

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Prominente Todestage am 30. Januar

Wer ist am 30. Januar gestorben?

2007 – Sidney Sheldon, amerikanischer Schriftsteller („Das nackte Gesicht“) und Drehbuchautor („Bezaubernde Jeannie“), geb. 1917

2002 – Inge Morath, österreichische Fotografin, Ehefrau des amerikanischen Schriftstellers Arthur Miller, geb. 1923

RND/mit Material der dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.