Angriff auf Touristen in Dresden: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Kriminaltechniker und die Tatortgruppe des LKA Sachsen betrachten den Tatort in Dresden.

Kriminaltechniker und die Tatortgruppe des LKA Sachsen betrachten den Tatort in Dresden.

Dresden. Gut zwei Wochen nach dem Überfall auf zwei Touristen aus Nordrhein-Westfalen in der Dresdner Altstadt ist am Dienstagabend ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Es wurde Haftbefehl wegen Mordes gegen den 20-Jährigen beantragt, über den noch im Laufe des Tages entschieden wird, wie Polizei und Staatsanwaltschaft Mittwoch mitteilten. Der Tatverdacht gegen den Syrer gründe sich auf die Spurenlage.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hintergründe weiter unklar

Motiv und Hintergründe der Attacke sind weiter unklar und Gegenstand der Ermittlungen, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte. Der Beschuldigte sei seit 2015 in Deutschland und habe eine Duldung. Nach ihm sei gezielt gefahndet worden, die Handschellen klickten in der Innenstadt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die beiden Männer waren am 4. Oktober in der Altstadt angegriffen und schwer verletzt worden. Ein 55-Jähriger aus Krefeld starb später im Krankenhaus, ein 53-Jähriger aus Köln hatte die Attacke überlebt. Am Tatort war ein Messer gefunden worden, das nach Einschätzung der Ermittler im Zusammenhang mit der Tat steht. Die Polizei hatte in Anlehnung an den Tatort unter dem Namen „Schloßstraße“ eine Sonderkommission mit 29 Beamten eingerichtet.

RND/dpa

Mehr aus Panorama Regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen