Australien: Spinne bekommt hundertfach Nachwuchs – in einem Kinderzimmer

Von Riesenkrabbenspinnen gibt es mehr als 1200 Arten.

Von Riesenkrabbenspinnen gibt es mehr als 1200 Arten.

„Mama, da sitzen ein paar Spinnen in meinem Zimmer.“ Mit diesen Worten wurde Claudia Domrose von ihrer Tochter am Mittwochmorgen (Ortszeit) überrascht. Eine oder auch mehrere Spinnen im Haus sind in Australien zwar keine Seltenheit, aber „die paar Spinnen“ entpuppten sich als Hunderte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Was Claudia Domrose vorfand, war durchaus einzigartig: Eine Riesenkrabbenspinne hatte Nachwuchs bekommen – und so krabbelten Hunderte kleiner Spinnen an den Wänden ihres Hauses in Sydney umher. Zunächst hatte die Mutter eine Gardine beiseitegezogen – „und ich dachte, okay, das ist nicht so schlimm, es sind rund 60 Tiere“, heißt es in dem Video, das Domrose in den sozialen Medien hochgeladen hatte. „Dann sagte meine Tochter: ‚Mama, schau mal da in die andere Ecke‘“ – und während die Kamera in die linke Ecke schwenkt, sind dort noch viel mehr Spinnen zu sehen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Facebook, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Spinnen im Kinderzimmer: „Wirst du jetzt ausziehen?“

Während viele wahrscheinlich schreiend rausgerannt oder sofort ausgezogen wären, reagierte Claudia Domrose mehr als besonnen. Auf Facebook wird die Mutter aufgrund ihrer Ruhe gefeiert. „Sind sie nicht süß?“, fragt Domrose und neckt dann ihre Tochter: „Wirst du jetzt ausziehen? Sollen wir das Haus niederbrennen? Oh, wir werden nie mehr Moskitos haben!“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Doch was macht man denn nun mit Hunderten Spinnen im Kinderzimmer? Offenbar gar nichts. Wie Claudia Domrose gegenüber „9News“ sagte: „Lass die Natur einfach machen, die verschwinden schon wieder.“ Getötet habe sie die Tiere nicht – und auch keine Kammerjäger geholt.

Mädchen schläft mit Hunderten Spinnen im Kinderzimmer

Ihre Tochter habe sogar im Kinderzimmer geschlafen – allerdings am anderen Ende des Zimmers. Claudia Domrose, übrigens eine deutsche Künstlerin, sagte, dass sie einfach das Fenster des Zimmers offen ließen. Zunächst hatte der Wind wieder einige Spinnen ins Zimmer geblasen, doch Mutter und Tochter sammelten die Spinnen einzeln mit Gläsern ein und brachten sie zurück ans Fenster. Am Donnerstag seien alle Spinnen aus dem Haus gewesen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/msk

Mehr aus Panorama Regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken