Kabarettist und Impfgegner Schönauer wegen Corona im Koma

Kabarettist Schönauer liegt schwer am Coronavirus erkrankt im künstlichen Koma.

Detelv Schönauer ist als Kabarettist in der Karnevalsendung „Mainz wie es singt und lacht“ bekannt. Zuletzt fiel er in den Medien jedoch mit Hetze gegen die Corona-Impfung auf. Er postete im Internet Meldungen gegen einen Impfzwang und sprach sich für den umstrittenen Ministerpräsidenten Ungarns, Viktor Orban, und für dessen Nein zu einer Impfpflicht aus. Jetzt ist der Kabarettist schwer an Corona erkrankt. Nach Informationen der in Ungarn erscheinenden deutschsprachigen Wochenzeitung „Budapester Zeitung“ liegt er im künstlichen Koma.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Budapester Zeitung zufolge infizierte sich Schönauer im Dezember. Aktuell wird er nahe seiner ungarischen Wahlheimat Zalakomár in einem Krankenhaus behandelt. Vor eineinhalb Jahren war der gebürtige Mainzer dorthin ausgewandert.

Außer Lebensgefahr

Die Budapester Zeitung berichtet: „Glücklicherweise ist er inzwischen außer akuter Lebensgefahr. Zwar muss er noch beatmet werden und befindet sich daher noch immer in künstlichem Koma, sein Zustand stabilisiert sich jedoch zunehmend.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auf seiner Facebook-Seite postete Schönauer regelmäßig Beiträge gegen die Corona-Impfung. Noch am 9. November schrieb er: „Der Anteil der Geimpften auf den Intensivstationen wird immer größer. Allein das ist für mich ein guter Grund, mich nicht impfen zu lassen.“

RND/vkoe

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen