Dresden: Mindestens 85 Einfamilienhäuser von Einbruchserie betroffen

Die Polizei in Dresden ermittelt aktuell in einer möglichen Einbruchserie. So wurden im vergangenen halben Jahr mindestens 85 Einfamilienhäuser ausgeraubt. (Symbolfoto)

Die Polizei in Dresden ermittelt aktuell in einer möglichen Einbruchserie. So wurden im vergangenen halben Jahr mindestens 85 Einfamilienhäuser ausgeraubt. (Symbolfoto)

Dresden. Eine Serie von Einbrüchen in Einfamilienhäusern in Dresden und in Freital beschäftigt derzeit die Polizei. Seit Mitte des Jahres brachen Unbekannte in mindestens 85 Einfamilienhäuser ein, wie die Polizeidirektion Dresden am Freitag mitteilte. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Taten zumindest teilweise in Verbindung stehen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gemeinsamkeiten verbinden Einbrüche

Sowohl in der Vorgehensweise als auch in der Auswahl an Tatorten und Tatzeiten gebe es Gemeinsamkeiten, hieß es weiter. So nutzen die Täter regelmäßig die Abwesenheit der Bewohner, um am späten Nachmittag oder am Abend in die Häuser einzubrechen. Meistens verschaffen sie sich Zutritt über Fenster oder Terrassentüren an schlecht einsehbaren Rückseiten. Insbesondere haben es die Täter auf Schmuck, Bargeld und Kleintresore abgesehen. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Täter die Häuser im Vorfeld regelmäßig auskundschaften.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama Regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen