Mit Wildschwein verwechselt: Jäger erschießt versehentlich Pferd auf Koppel

Ein Jäger in einem Hochsitz (Symbolbild).

Ein Jäger in einem Hochsitz (Symbolbild).

Usingen. Ein Jäger hat auf einer Weide im Hochtaunuskreis versehentlich ein Pferd erschossen. Er habe angegeben, das zwölfjährige Quarterhorse mit einem Wildschwein verwechselt zu haben, sagte ein Polizeisprecher in Wiesbaden am Dienstag.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Jäger hatte bereits in der Nacht zum 30. Juli von einem Hochsitz aus auf die angebliche Wildsau auf der Pferdekoppel in Usingen geschossen. Als er nachschaute, entdeckte er das tote Pferd und informierte die Besitzer des Reiterhofs. Nach Polizeiangaben war der Mann nüchtern gewesen.

RND/dpa

Mehr aus Panorama Regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken