Leipziger DJ stellt Fotos von Frauen auf Pornoseite: So haben sie ihn entlarvt

Ermittlungen gegen einen Leipziger DJ: Franzi (schwarze Jacke) und Sonja (beige Jacke) sind zwei der mehr als 50 betroffenen Frauen.

Ermittlungen gegen einen Leipziger DJ: Franzi (schwarze Jacke) und Sonja (beige Jacke) sind zwei der mehr als 50 betroffenen Frauen.

Ein Leipziger DJ soll auf einer bekannten Pornoseite Fotos von mehr als 50 Frauen, von Freundinnen, Ex-Freundinnen und Bekannten, hochgeladen haben. Darüber berichtet die „Leipziger Volkszeitung“ (LVZ). Bei den Bildern handelt es sich um private Fotos, teils Nacktbilder, aber auch um Material aus den sozialen Medien.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Frauen haben sich vernetzt und gehen nun gemeinsam gegen die Bilder online vor: „Der Täter war einmal ein guter Freund. Wir kennen uns seit 20 Jahren. Wir haben ihn in unsere Familie aufgenommen, gemeinsam gefeiert. Oder wir haben Veranstaltungen organisiert, auf denen er als DJ aufgelegt hat“, sagt eine der Betroffenen gegenüber der LVZ.

Polizei durchsuchte die Wohnung des Verdächtigen

Unter einigen der Fotos soll der Verdächtige seine teils gewalttätigen Sexualfantasien ausgebreitet haben. Über eine Frau, die neben ihm schlief, habe er fantasiert sie zu betäuben und zu vergewaltigen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach Anzeigen der Frauen sei die Polizei erst zögerlich aktiv geworden. Erst nachdem beim Profil des Mannes auch Fotos von Mädchen in kurzen Shorts, aufgenommen bei Volksfesten, hochgeladen wurden, soll die Polizei die Wohnung des Mannes durchsucht haben.

Die Frauen hoffen noch immer auf einen Prozess – und sichern Screenshots von der Pornowebseite als Beweise.

RND/goe

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen