Sexuelle Übergriffe auf deutsche Frauen in Mailand: Razzien bei weiteren Verdächtigen

Blick auf den Domplatz mit dem Weihnachtsbaum und im Hintergrund der Mailänder Dom. (Archivfoto)

Blick auf den Domplatz mit dem Weihnachtsbaum und im Hintergrund der Mailänder Dom. (Archivfoto)

Mailand. Nach den sexuellen Übergriffen auf zwei junge Frauen aus Mannheim in der Silvesternacht auf dem Mailänder Domplatz hat die italienische Polizei weitere mögliche Täter identifiziert. Das berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Dienstag. Zuvor hatte die Polizei mitgeteilt, Hausdurchsuchungen bei fünf jungen Männern im Alter zwischen 19 und 24 Jahren durchgeführt zu haben. Bei den Razzien in Turin seien Handys und Kleidung sichergestellt worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Insgesamt erstatteten elf Frauen Anzeige, darunter auch die zwei Deutschen. Laut Ansa stieg die Zahl der Verdächtigen auf fünfzehn Männer, die in einer großen Gruppe die Frauen bedrängt und sexuell genötigt haben sollen. Mitte Januar hatte die Polizei die Festnahme von zwei jungen Männern bestätigt - einen in Mailand und einen in Turin. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen sexuelle Nötigung und Diebstahl vor.

Der Fall erlangte großes Aufsehen, er erinnert an die Silvesternacht 2015/16 in Köln. Damals wurden ebenfalls zahlreiche Frauen im Bereich des Hauptbahnhofs bedrängt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama Regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken