Nach Attentat in Georgia: Joe Biden und Kamala Harris besuchen Atlanta

Joe Biden, Präsident der USA, und Kamala Harris, Vizepräsidentin der USA, gehen entlang der Kolonnade des Weißen Hauses.

Joe Biden, Präsident der USA, und Kamala Harris, Vizepräsidentin der USA, gehen entlang der Kolonnade des Weißen Hauses.

Atlanta. US-Präsident Joe Biden und Vizepräsidentin Kamala Harris besuchen am Freitag (19. März) Atlanta, wo im städtischen Großraum in dieser Woche ein Schütze acht Menschen mit mehrheitlich asiatischen Wurzeln getötet hat. Der Besuch war vor den Attentaten geplant gewesen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Eigentlich wollten Biden und Harris dabei Werbung für das Corona-Hilfsgesetz in Höhe von 1,9 Billionen Dollar machen. Sie werden ihren Aufenthalt in der Stadt nun aber nutzen, um die asiatisch-amerikanische Gemeinde zu trösten.

Gespräche über Rassismus

Nach Angaben des Weißen Hauses werden sich Biden und Harris mit asiatisch-amerikanischen Abgeordneten und anderen Gemeindevertretern treffen. Dabei würden sie sich über rassistische Rhetorik und Angriffe auf asiatische Amerikaner und Menschen von pazifischen Inselstaaten unterhalten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Biden wird demnach auch das Hauptgelände der US-Behörde für Krankheitskontrolle und -prävention CDC in Atlanta besuchen. Der Präsident soll sich auch mit der Aktivistin Stacey Abrams treffen, die voraussichtlich 2022 als Gouverneurskandidatin der Demokraten in Georgia antreten wird.

RND/AP

Mehr aus Panorama Regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken