Polizei nimmt „spanischen Pablo Escobar“ fest

Einsatzwagen der Polizei bei einem Einsatz in der Innenstadt von Köln, Nordrhein Westfalen, Deutschland *** Police car on a mission in the city centre of Cologne, North Rhine-Westphalia, Germany

Die spanische Polizei hat den größten Heroinschmuggler des Landes festgenommen. Bei dem Einsatz seien insgesamt zehn Verdächtige in Gewahrsam genommen und 55 Kilogramm der Droge beschlagnahmt worden, teilten die Behörden am Sonntag mit. Der Anführer des Rings, den die Polizei als „spanischen Pablo Escobar“ bezeichnete, sei mit einem weltweiten Drogennetzwerk verbunden, das von einem türkischen Staatsbürger aus Istanbul geführt werde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der in der Provinz Toledo ansässige Ring kaufte nach Angaben der Polizei große Mengen Heroin von Quellen in den Niederlanden und verteilte die Droge dann an Händler in Teilen Zentral- und Westspaniens. Die Beamten durchsuchten acht Objekte in Madrid, Toledo und Cáceres. Die Ermittlungen gegen den Ring begannen im März und führten im Dezember zur Beschlagnahme einer großen Heroinlieferung. Die Polizei nannte kein genaues Datum für die Festnahmen.

RND/AP

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken