Rechtsextreme planen Boxkampf in Motorradclub - Polizei schreitet ein

Ein Einsatzwagen der Polizei in Magdeburg. (Symbolbild)

Ein Einsatzwagen der Polizei in Magdeburg. (Symbolbild)

Magdeburg. Die Polizei hat in Sachsen-Anhalt nach eigenen Angaben eine rechtsextreme Kampfsportveranstaltung verhindert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zu dem am Samstag in Magdeburg geplanten “Kampf der Nibelungen” seien rund 90 Teilnehmer aus zehn Bundesländern angereist, teilte die Polizei am Samstag in Magdeburg mit. Die rechtsextreme Veranstaltung auf dem Gelände eines Motorradclubs sei kurzfristig mittels Verbotsverfügung untersagt worden.

Polizei mit rund 140 Beamten im Einsatz

Bei Eintreffen der Polizeikräfte seien bereits eine Boxringanlage sowie weiteres Equipment auf dem Clubgelände aufgebaut gewesen, hieß es. Die anwesenden Personen seien den Anweisungen der Polizei nachgekommen und hätten den geplanten Veranstaltungsort verlassen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Polizei sei mit rund 140 Beamten im Einsatz gewesen.

RND/epd

Mehr aus Panorama Regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken