Schulleiter hebt Maskenpflicht an Grundschule auf - Behörde bremst ihn aus

Gegen die Maskenpflicht an Schulen hat sich ein Schulleiter aus Brandenburg gestemmt: In einem Brief an die Eltern verkündete er, dass es an seiner Schule keine Pflicht gebe.

Gegen die Maskenpflicht an Schulen hat sich ein Schulleiter aus Brandenburg gestemmt: In einem Brief an die Eltern verkündete er, dass es an seiner Schule keine Pflicht gebe.

Rathenow. Seit einer Woche gehen die Schüler in Brandenburg wieder in die Schule - und tragen dabei einen Mund-Nasen-Schutz. Am Dienstag hatte das Land die Maskenpflicht an Schulen beschlossen. Unterrichtsräume und Pausenhöfe sind davon ausgenommen. Kein Verständnis für diesen Beschluss hatte der Schulleiter einer Rathenower Grundschule, wie die “Märkische Allgemeine Zeitung“ berichtete.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Er veröffentlichte am Mittwoch ein Schreiben, das an die Eltern der Kinder gerichtet war, und kündigte darin an, dass an seiner Schule keine Maske getragen werden müsse.

Zudem schrieb der Schulleiter, dass er gegen den Beschluss vorgehen wolle, da er die Maskenpflicht für “völlig unverhältnismäßig und schädlich” halte. Die Reaktion auf den Rundbrief ließ nicht lange auf sich warten. Die zuständige Schulrätin soll der Schule laut “MAZ” am Donnerstag einen Besuch abgestattet haben. Aktuell soll laut Schulamt Neuruppin nur noch die stellvertretende Schulleiterin der Schule zur Verfügung stehen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Xavier Nadoo teilt Brief auf seinem Telegram-Kanal

Das Schreiben wurde bereits zurückgezogen - somit gilt auch an der Jahn-Grundschule die Maskenpflicht. Trotzdem kursierte der Brief lang genug im Netz, dass er auch auf dem Nachrichtendienst Telegram wiederzufinden ist. Ein Nutzer teilte das Schreiben und schrieb dazu: “Wenn sich diese Meldung als wahr herausstellt, werde ich mich öffentlich bei dem Schulleiter bedanken und ihm einen Wunsch erfüllen?”

Diesen Beitrag wiederum teilte der wegen der Verbreitung von Verschwörungstheorien umstrittene Sänger Xavier Naidoo auf seinem eigenen Kanal. Dort folgen ihm fast 86.000 Menschen.

RND/lvc

Mehr aus Panorama Regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken