Spanische Polizei schnappt mutmaßlichen Drogenhändlerring

Die spanische Polizei landet einen großen Coup: Sie nimmt einen mutmaßlichen Drogenring hoch.

Madrid. Die spanische Polizei hat einen Drogenhändlerring ausgehoben. Die Bande habe Haschisch und Marihuana von Marokko nach Spanien geflogen und von dort auf der Straße weiter nach Frankreich geschmuggelt, teilte die Guardia Civil am Sonntag mit. Die Beamten hätten elf Verdächtige festgenommen und rund 2,5 Tonnen Rauschgift beschlagnahmt. Außerdem seien drei Hubschrauber, Waffen und Munition sichergestellt worden. In Frankreich werde noch nach neun Personen gefahndet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Rauschgifttransport nach Südspanien

Das Rauschgift wurde den Angaben zufolge per Hubschrauber über das Mittelmeer nach Südspanien gebracht. Dort verstauten es die Schmuggler in Lastwagen und einem Bus mit falschen Nummernschildern, die nach Frankreich fuhren. Die Erlöse seien mit Hilfe von Scheinfirmen gewaschen worden, hieß es.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/AP

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.