Uni verbummelt Prüfungen: 18 Studenten müssen Examen noch einmal schreiben

Studenten und Studentinnen sitzen an Tischen und warten auf den Beginn ihrer Klausur (Symbolbild).

Studenten und Studentinnen sitzen an Tischen und warten auf den Beginn ihrer Klausur (Symbolbild).

Passau. Jeder Student kennt dieses Gefühl: Die letzte Klausur des Semesters ist geschrieben und abgegeben, endlich ist der Lernstress wieder vorbei. Florian (28) aus Kassel durfte sich noch mehr freuen. Er hat in Passau (Bayern) Lehramt studiert und in diesem Jahr seine Prüfung zum Staatsexamen geschrieben. Sechs Klausuren waren das insgesamt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wenig später meldete sich seine Universität beim 28-Jährigen. Nur fünf der sechs Klausuren sind noch da, eine ist nicht mehr auffindbar. “Ich kann da nichts dafür”, erklärt der Student in einem Instagram-Video. “Ich habe die Prüfung geschrieben und sie abgegeben. Ab dann ist das Kultusministerium in Bayern zuständig.” Und Florian ist keineswegs ein Einzelfall. 17 weitere Examen seien in diesem Jahr verschwunden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Studenten müssen Prüfungen wiederholen

Die Universität hat den Prüflingen nun zwei Optionen angeboten. Sie können entweder die Prüfung erneut ablegen oder null Punkte für die verschwundene Klausur kassieren. “Das würde den Schnitt so nach unten ziehen, dass das eigentlich keiner annehmen kann. Denn jeder weiß, für eine Verbeamtung braucht man gute Noten”, erzählt Florian entsetzt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der 28-Jährige und seinen ebenfalls gebeutelten Studienkollegen bleibe also nichts anderes übrig, als die Prüfung noch mal zu schreiben. Florian muss am 7. Oktober erneut ran und jetzt noch einmal viele Überstunden am Schreibtisch verbringen.

Florian startet Onlinepetition

Da dieses Problem schon seit Jahren existiere und es immer wieder zu solchen Fällen komme, hat der Student die Onlinepetition Examensverluste stoppen! ins Leben gerufen. “Wir finden, diese Ungerechtigkeit kann so nicht länger bestehen. Deswegen muss sich etwas ändern”, erklärt Florian. Die wohl wichtigste Forderung seiner Petition ist die Digitalisierung und Sicherung der Prüfungsarbeiten vor dem Versand, damit keine Klausur mehr einfach verschwinden kann.

RND/nis

Mehr aus Panorama Regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen