USA: Mann irrt nach Arbeitsunfall mit abgetrenntem Arm durch die Stadt

Symbol: Ein 57-Jähriger Motorroller-Fahrer muss nach einem Unfall ins Krankenhaus gebracht werden.

Ob ihm der abgetrennte Arm wieder angenäht werden konnte, blieb zunächst unklar.

Lewiston (AP) — Ein Mann in den USA hat sich bei einem Arbeitsunfall einen Arm abgetrennt und ist damit eine Straße entlang geirrt. Glücklicherweise sei er dabei zwei Gemeindearbeitern über den Weg gelaufen, die ihm einen Druckverband anlegten und damit vermutlich das Leben retteten, teilte die Polizei in Lewiston im US-Bundesstaat Maine am Samstag mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Es muss eine göttliche Fügung gewesen sein, denn zwei meiner besten Leute waren gerade dort und streuten die Bürgersteige“, sagte die Direktorin der für Straßenarbeitern zuständigen Behörde in Lewiston, Mary Ann Brenchick.

Augenzeugen zufolge wurde dem Mann am Freitag bei einem Unfall mit einer Bandsäge der Arm an der Schulter abgetrennt. Nachdem die Helfer ihm den Druckverband angelegt hatten, wurde der Mann ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei teilte mit, er werde vermutlich überleben. Ob ihm der abgetrennte Arm wieder angenäht werden konnte, blieb zunächst unklar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/AP

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen