Corona-Angst am Valentinstag: Thailand empfiehlt Paaren eine Maske beim Sex

In Thailand sollen Paare in Zukunft möglichst Masken beim Sex tragen, um sich vor einer Corona-Infektion zu schützen.

In Thailand steigen die Coron-Zahlen derzeit wieder stärker, aus diesem Grund haben die Gesundheitsbehörden in Thailand eine ungewöhnliche Empfehlung ausgesprochen: Anlässlich des bevorstehenden Valentinstages sollen Paare möglichst auch beim Sex Masken tragen und Stellungen wählen, bei denen sie sich nicht direkt anschauen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Chef der Behörde für reproduktive Medizin, Bunyarit Sukrat, betonte: „Covid ist keine sexuell übertragbare Krankheit, aber sich durch Atmen bei engem Kontakt oder durch den Austausch von Speichel mit Covid anzustecken ist möglich“. Daher riet er Paaren, einen Corona-Test vor ihren Dates zu machen. „Sexpositionen, bei denen sich die Menschen direkt ansehen und intensives Küssen“ sollten vermieden werden, riet er. „Wo es möglich ist, kann das Maskentragen beim Sex das Covid-Ansteckungsrisiko verringern“.

Auch wenn klar sei, dass die Menschen auch an anderen Tagen im Jahr Sex hätten, befürchten die Gesundheitsbehörden, dass der Valentinstag den Trend der steigenden Zahlen im Land verstärken könnte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Valentinstag ist in Thailand sehr beliebt, viele Paare nutzen den Tag, um sich zu verloben. Besonders im Bangkoker „Liebesbezirk“ Bang Rak bilden sich am 14. Februar jedes Jahr lange Schlangen vor den Standesämtern.

RND/AFP/vkoe

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.