Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Schüsse in Arkansas

Feuergefecht bei Autoshow in US-Kleinstadt: Ein Toter und 24 Verletzte

Pistole des US-amerikanischen Herstellers Smith & Wesson (Symbolbild)

Dumas. Bei einer Schießerei während einer Autoshow im US-Bundesstaat Arkansas sind mindestens ein Mensch getötet und 24 weitere verletzt worden. Ein Sprecher der Polizei des Bundesstaats sagte am Sonntag bei einer Pressekonferenz, zwei Menschen seien bei der Show in der Ortschaft Dumas in ein Feuergefecht geraten. Nach ihnen werde gefahndet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der getötete 23-Jährige habe nicht zu den Schützen gehört. Unter den Verletzten seien sechs Kinder im Alter von bis zu elf Jahren. Das Feuergefecht sei am Samstagabend gegen 19 Uhr Ortszeit ausgebrochen. Die Autoshow lief unter freiem Himmel.

Die Polizei hatte zunächst mitgeteilt, eine Person sei festgenommen worden. Der Sprecher sagte am Sonntag, es sei zwar zu einer Festnahme gekommen, aber wegen anderer Vorwürfe als der Schießerei. Nähere Angaben machte er nicht. Er verwies darauf, dass die Ermittlungen noch am Anfang stünden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen