Notstand in elf Landkreisen

Feuerwehr kämpft weiter gegen schwere Waldbrände in Texas

Bei Waldbränden muss die Feuerwehr oft mit einem begrenzten Wasserkontingent gegen die Flammen kämpfen.

In Texas kämpfen Feuerwehrleute gegen die schweren Waldbrände (Symbolbild)

Eastland. Löschkräfte im US-Staat Texas kämpfen weiter gegen massive Waldbrände an. Es wurde erwartet, dass Winde, die die Brände anfachten, am Samstag nachlassen, wie Angel Lopez, ein Sprecher der Einsatzgruppe gegen den Waldbrand-Komplex nahe Eastland, etwa 190 Kilometer westlich von Dallas, sagte. Für den Sonntag wurden jedoch erneut böige Winde erwartet, die die Waldbrandgefahr im Westen und im Zentrum von Texas erhöhen könnten. Mindestens ein Mensch kam nach offiziellen Angaben bei den Bränden ums Leben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Bei einer Pressekonferenz in Eastland sagte der republikanische Gouverneur Greg Abbott am Freitagabend, mindestens 50 Häuser seien von den Flammen zerstört worden. Weitere könnten entdeckt werden. Er erklärte einen Notstand in den elf am stärksten von den Bränden betroffenen Landkreisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die texanische Forstbehörde warnte zudem vor einer extremen Feuergefahr in Teilen von Oklahoma, Kansas und Nebraska. Bis Freitagnachmittag hatten die Flammen den Angaben zufolge eine Fläche von etwa 330 Quadratkilometern verbrannt.

Etwa 18.000 Menschen leben im Landkreis Eastland. Etwa 475 Häuser seien in der Stadt Gorman evakuiert worden, sagte Matthew Ford, ein Sprecher der Forstbehörde.

RND/AP

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen