Unfall oder Anschlag?

SUV fährt in Apple-Store in Massachusetts – mindestens ein Toter

Rettungskräfte versorgen einen verletzten Kunden, nachdem ein Geländewagen in einen Apple Store gefahren ist.

Rettungskräfte versorgen einen verletzten Kunden, nachdem ein Geländewagen in einen Apple Store gefahren ist.

Hingham. Ein Auto ist in einen Apple-Store im US-Bundesstaat Massachusetts gefahren – mindestens ein Mensch ist dabei ums Leben gekommen. Bei dem Vorfall am Montagvormittag (Ortszeit) in der Kleinstadt Hingham nahe Boston seien außerdem 16 Menschen verletzt worden, sagte der Bezirksstaatsanwalt Timothy Cruz. Die Hintergründe des Vorfalls seien noch unklar. Er ließ offen, ob es sich um einen Unfall handelte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der SUV sei durch die Glasscheibe des Ladens gefahren und habe mehrere Menschen erfasst. „Dieser Morgen war ein unvorstellbarer Morgen und die Menschen versuchen, das Geschehene zu verarbeiten“, sagte Cruz.

Bei dem Getöteten handele es sich um einen 65 Jahre alten Mann, teilte das Büro des Bezirksstaatsanwalts weiter mit. Die 16 Verletzten seien in Krankenhäuser gebracht worden. Das Tatfahrzeug sei von einem Mann gesteuert worden. Weitere Details nannten die Sicherheitsbehörden zunächst nicht und verwiesen auf die laufenden Ermittlungen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen