„Wintercomeback“ nicht zu befürchten

Sonnig und warm: In Deutschland bleibt es frühlingshaft

Vor der alten Nationalgalerie in Berlin genießen viele Menschen am Osterwochenende das tolle Wetter – das können sie auch weiterhin tun.

Offenbach. In weiten Teilen Deutschlands bleibt es auch nach dem Osterwochenende erst einmal frühlingshaft mit wenig Regen. Nur in der Osthälfte sei am Dienstag mit Wolken und vereinzelt auch Niederschlägen zu rechnen, teilte der Deutsche Wetterdienst am Montag in Offenbach mit. Ein „Wintercomeback“ wie zum Beginn des Monats sei allerdings nicht zu fürchten. Im Westen sei es weitestgehend sonnig bei Temperaturen bis 20 Grad. In den Nächten sei allerdings weiter eine dicke Jacke gefragt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zur Wochenmitte am Mittwoch und Donnerstag sei das Wetter geteilt. Der Osten, Nordosten und zunehmend auch die Nordhälfte seien dann beim Thema Sonne benachteiligt, allerdings bleibe es trocken. Der sonnenverwöhnte Süden und Westen müsse dann zum Wochenende hin mit feuchterer Luft rechnen. Nach und nach werde dort dann auch die Schauer- und Gewittermöglichkeit zunehmen. Allerdings nimmt den Meteorologen zufolge die Wahrscheinlichkeit von Nachtfrösten immer weiter ab.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen