Überraschung gegen Argentinien

Belohnung für WM-Sieg: Saudi-Arabiens Königshaus soll sich spendabel zeigen - Spieler widerspricht

Fans aus Saudi-Arabien beim EM-Spiel gegen Argentinien.

Fans aus Saudi-Arabien beim EM-Spiel gegen Argentinien.

Es war die erste richtig große Überraschung bei der Fußball-WM in Katar: Die Mannschaft aus Saudi-Arabien bezwang Argentinien um deren Superstar Lionel Messi mit 2:1. Der Sieg des Außenseiters wurde in ganz Saudi-Arabien euphorisch gefeiert. König Salman ordnete einen landesweiten Feiertag an. Dieser galt für alle Mitarbeiter im öffentlichen Dienst und im Privatsektor sowie für alle Schüler und Studierenden in dem islamischen Königreich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++ Alle News rund um die WM in Katar im Liveblog +++

Nun machte das Königshaus auch eine Offerte an die Helden von Katar. Wie das Sportportal fussball.news berichtet, sollen die Kicker als Belohnung für ihren Auftakterfolg ausgiebig belohnt werden. Demnach will das Königshaus jedem Nationalspieler einen Rolls-Royce schenken.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Saudischer Spieler widerspricht Rolls-Royce-Gerüchten

Einen Rolls-Royce als Belohnung spendierte das Königshaus schon einmal: Bei der Weltmeisterschaft 1994 in den USA bezwang Neuling Saudi-Arabien das Team aus Belgien mit 1:0 und zog ins Achtelfinale ein. Siegtorschütze Saeed Al-Owairan soll damals auch eine solche Edelkarosse erhalten haben.

Die Berichte über angebliche Luxusauto-Geschenke an die saudischen Spieler seien laut Stürmer Saleh Alshehri allerdings erfunden. „Das ist nicht wahr“, sagte der 29-Jährige vor der WM-Partie gegen Polen an diesem Samstag. „Wir sind hier, um unserem Land zu dienen und unser Bestes zu tun.“

RND/sz mit dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen