Wieder auf dem Weg zur Macht

Israel: Netanjahu erhält Auftrag zur Regierungsbildung

Trotz Korruptionsvorwürfen: Benjamin Netanyahu erhält das Mandat für Regierungsbildung.

Trotz Korruptionsvorwürfen: Benjamin Netanyahu erhält das Mandat für Regierungsbildung.

Der israelische Präsident Isaak Herzog will dem früheren Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu den Auftrag zur Regierungsbildung erteilen. Das teilte das Präsidialbüro am Freitag mit, nachdem Herzog mit den Spitzen der nach der Wahl am 1. November in der Knesset vertretenen Parteien gesprochen hatte. Offiziell werde der Regierungsbildungsauftrag am Sonntag erfolgen. Ab dann hat Netanjahu einen Monat Zeit, eine Koalition mit einer Mehrheit im Parlament zu bilden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Herzog selbst sagte, 64 der 120 Abgeordneten hätten sich für Netanjahu als nächsten Ministerpräsidenten ausgesprochen und damit habe dieser eine klare Mehrheit im Parlament.

Der wegen Korruption seit drei Jahren angeklagte Likud-Politiker hat nach dem Wahlergebnis vom 1. November die Möglichkeit, das am weitesten rechts stehende Regierungsbündnis in der Geschichte Israels zu schmieden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/AP

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen