Mobilfunkanbieter zeigen sich solidarisch

Kostenfreie Anrufe und SMS in die Ukraine: Telekom und Vodafone erlassen Gebühren

Telekom- und Vodafone-Kunden können ab sofort kostenlos Kontakt in die Ukraine aufnehmen. (Symbolbild)

Bonn. Anrufe und SMS in die Ukraine sind ab sofort bei der Deutschen Telekom und bei Vodafone kostenlos. Auch die Roaming-Gebühren in der Ukraine entfallen, wie die Telekommunikationskonzerne am Freitag mitteilten. Ein Telekom-Sprecher betonte, die Maßnahme gelte auch für Kunden der Telekom-Tochter Congstar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++ Alle News zu Russlands Krieg gegen die Ukraine im Liveblog +++

„Wir haben eine große Anzahl von Menschen mit ukrainischen Wurzeln in Deutschland. Sie stehen in Kontakt mit ihren Verwandten und Bekannten und machen sich Sorgen. Wir wollen unseren Beitrag leisten, damit sie den Kontakt aufrechterhalten können“, sagte der Telekom-Sprecher. Die Telekom wolle solidarisch an der Seite der Menschen stehen, die in dieser schwierigen Situation Unterstützung benötigten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vodafone spendet 500.000 Euro

Auch bei Vodafone hieß es, der Konzern wolle mit der Maßnahme dazu beitragen, dass Familienmitglieder, Verwandte und Freunde in Kontakt bleiben könnten. Über die Vodafone Foundation würden außerdem bis zu 500.000 Euro an Hilfsorganisationen in Tschechien, Rumänien und Ungarn gespendet, um die in diesen Stunden ankommenden Flüchtlinge zu unterstützen.

„Die Lage in der Ukraine macht uns tief betroffen. Unsere Gedanken sind bei denen, die in diesen Stunden unter Angst, Krieg und Zerstörung leiden müssen“, betonte das Unternehmen.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.