„Blockieren wie die FDP“

„Letzte Generation“: Sitzstreik in Lindner-Verkleidung und Feueralarm in der FDP-Zentrale

Immer wieder legen die Demonstranten der Gruppe „Letzte Generation“ mit ihren Sitzblockaden den Straßenverkehr lahm (Archivbild).

Immer wieder legen die Demonstranten der Gruppe „Letzte Generation“ mit ihren Sitzblockaden den Straßenverkehr lahm (Archivbild).

Erneut haben Klimaschutzdemonstranten der Gruppe „Letzte Generation“ in Berlin Straßen blockiert und diesmal zudem einen Feueralarm in der FDP-Zentrale ausgelöst. Wie die Gruppe in einer Pressemitteilung verkündet, stehen die Aktionen unter dem Motto „Einmal so blockieren wie die FDP“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

So trägt ein Teilnehmer eines Sitzstreiks im Bezirk Lichtenberg einen Anzug und eine Christian-Lindner-Maske. Die anderen Teilnehmenden sind ebenfalls in typische Business-Outfits gekleidet. Die Gruppe teilt danach ein Video auf Twitter, in dem der als Lindner maskierte Mann von der Polizei abgeführt wird.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Feuerfehlalarm in FDP-Zentrale

Außerdem löste ein Demonstrant gegen 9 Uhr einen Feuerfehlalarm in der FDP-Zentrale in Berlin-Mitte aus. Ein Video zeigte, wie ein junger Mann die Scheibe vor dem Brandmelder einschlägt. Der Mann wurde festgenommen, wie ein Polizeisprecher sagte. Wegen des Fehlalarms rückte die Feuerwehr aus.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Auseinandersetzungen mit Autofahrerin

In Berlin kam es am Mittwochmorgen zu Sitzstreiks an der Kreuzung von Gneisenaustraße und Mehringdamm in Kreuzberg und der Landsberger Allee zwischen Rhinstraße und Arendsweg, wie die Polizei mitteilte. Es kam dadurch zu längeren Staus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wie eine dpa-Reporterin beobachtete, kam es in Kreuzberg wegen der Straßenblockade auch zu Auseinandersetzungen. Autofahrer stiegen aus und schimpften. Eine Autofahrerin trat einen Demonstranten.

Das ist das Ziel der Gruppe

Seit Monaten blockiert die Gruppe deutschlandweit immer wieder Straßen und Autobahnen und fordert einen „Stopp des fossilen Wahnsinns“. Außerdem tritt sie für ein Gesetz gegen Lebensmittelverschwendung ein sowie für eine Agrarwende, um Treibhausgase zu mindern. Die Gruppe war zuletzt immer wieder für ihre Straßenblockaden massiv in die Kritik geraten.

RND/lka mit dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen