Jungdemokrat Maxwell Alejandro Frost

25-Jähriger siegt in Florida: „Generation Z“ erstmals im Kongress

Maxwell Alejandro Frost

Maxwell Alejandro Frost

St. Petersburg. Mit dem Jungdemokraten Maxwell Alejandro Frost zieht zum ersten Mal ein Mitglied der sogenannten „Generation Z“ in den US-Kongress ein. Der 25-Jährige besiegte am Dienstag (Ortszeit) in einem als Demokratenhochburg geltenden Wahlkreis im Großraum Orlando den Republikaner Calvin Wimbish. Den Wahlkreis vertrat in Washington bisher die Demokratin Val Demings, die in diesem Jahr dem bekannten republikanischen Senator Marco Rubio herausfordert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++ Alle Entwicklungen zu den Zwischenwahlen in den USA im Liveblog +++

Frost warb im Wahlkampf für eine Verschärfung des Waffenrechts und soziale Gerechtigkeit, der 72 Jahre alte Wimbish präsentierte sich als ein „christlicher, konservativer und verfassungstreuer“ Kandidat.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Generation „Z“ werden überwiegend jene zugerechnet, die Ende der 1990er Jahre bis etwa 2010 zur Welt kamen. Um Kongressmitglied zu werden, müssen Kandidatinnen und Kandidaten in den USA mindestens 25 Jahre alt sein.

RND/AP

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen