Raketentest-Serie wird fortgesetzt

Nordkorea schickt zwölf Kampfflugzeuge in Nähe der Grenze zu Südkorea

Angehörige der japanischen Bodenselbstverteidigungskräfte nehmen auf einem Übungsgelände auf der nördlichsten japanischen Hauptinsel Hokkaido an einer gemeinsamen Übung mit dem US Marine Corps teil, bei der ein Kipprotorflugzeug vom Typ CV22 Osprey der US Air Force zum Einsatz kommt. Die Übung zur Verteidigung der abgelegenen Inseln Japans war für die Medien zugänglich. Ungeachtet starker Proteste hat Nordkorea seine Serie von Raketentests fortgesetzt.

Angehörige der japanischen Bodenselbstverteidigungskräfte nehmen auf einem Übungsgelände auf der nördlichsten japanischen Hauptinsel Hokkaido an einer gemeinsamen Übung mit dem US Marine Corps teil, bei der ein Kipprotorflugzeug vom Typ CV22 Osprey der US Air Force zum Einsatz kommt. Die Übung zur Verteidigung der abgelegenen Inseln Japans war für die Medien zugänglich. Ungeachtet starker Proteste hat Nordkorea seine Serie von Raketentests fortgesetzt.

Seoul. Nordkorea hat zwölf Kampfflugzeuge in der Nähe der innerkoreanischen Grenze entsandt. Wie die Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf den südkoreanischen Generalstab am Donnerstag berichtete, sollen diese einer ersten Einschätzung zufolge Schießübungen durchgeführt haben. 

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Nordkorea feuert weitere Raketen Richtung Japan ab

Nach Angaben des südkoreanischen Geheimdienstes JCS wurden die Raketen aus der Nähe der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang gezündet.

Südkorea schickte als direkte Reaktion 30 Kampfflugzeuge in das Grenzgebiet. Das Militär teilte am Donnerstag mit, es seien zwölf nordkoreanische Kriegsflugzeuge im Grenzgebiet zwischen Süd- und Nordkorea unterwegs gewesen, darunter acht Kampfjets und vier Bomber. Daraufhin seien 30 südkoreanische Militärmaschinen gestartet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Erst am Donnerstagmorgen hat Nordkorea ungeachtet starker Proteste seine Serie von Raketentests fortgesetzt und erneut zwei ballistische Kurzstreckenraketen in Richtung des Japanischen Meeres (koreanisch: Ostmeer) abgefeuert. Am Dienstag hatte Pjöngjang zudem eine ballistische Mittelstreckenrakete abgefeuert, die - erstmals seit knapp fünf Jahren - über die japanische Inselgruppe geflogen war. Die USA entsandten derweil am Mittwoch laut Angaben der südkoreanischen Armee ihren nukleargetriebenen Flugzeugträgers „USS Ronald Reagan“ in die Gewässer östlich der koreanischen Halbinsel.

RND/dpa/AP

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen