First Lady der Ukraine

Olena Selenska: „Ich wusste von Anfang an, dass er Kiew nicht verlassen wird“

Olena Selenska, First Lady der Ukraine, während des Warschauer Sicherheitsforums Anfang Oktober.

Olena Selenska, First Lady der Ukraine, während des Warschauer Sicherheitsforums Anfang Oktober.

Kiew/Berlin. Für die ukrainische Präsidentengattin Olena Selenska war immer klar, dass ihr Mann Wolodymyr in dem russischen Angriffskrieg auf seinem Posten bleibt. „Ich wusste von Anfang an, dass er Kiew nicht verlassen wird“, sagte Selenska „Bild“ am Montag in Kiew. „Wenn ein Land im Krieg ohne Führung bleibt, dann wird es erschüttert.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++ Alle Entwicklungen zum Krieg gegen die Ukraine im Liveblog +++

Selenskyj hatte trotz wohlgemeinter Ratschläge seine Hauptstadt nach dem 24. Februar nicht verlassen; dies gilt als wichtige Weichenstellung im Widerstand gegen die russische Invasion. Damals wie heute trachteten russische Spezialkräfte ihm nach dem Leben, sagte Selenska. „Ich versuche, nicht darüber nachzudenken.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sie selbst sehe ihren Mann „manchmal bei der Arbeit im Büro“. Aber die Familie sei „im Alltag getrennt“. Auch Tochter Oleksandra (18) und Sohn Kyrylo (9) sähen ihren Vater nur selten. „Er fehlt den Kindern“, sagte Selenska.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen