XXL-Parlament? Schäuble warnt vor erneuter Vergrößerung des Bundestages

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) warnt vor einer weiteren Aufblähung des Bundestages.

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) warnt vor einer weiteren Aufblähung des Bundestages.

Berlin. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble befürchtet eine weitere Aufblähung des Bundestages. „Mit Blick auf die Größe des nächsten Bundestages wird mir bange“, sagte der CDU-Politiker dem Berliner „Tagesspiegel“ (Sonntag). Irgendwann sei „die Arbeitsfähigkeit des Bundestages als Ganzes gefährdet“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dass es in der ablaufenden Legislaturperiode nicht gelungen sei, eine wirksame Wahlrechtsreform zu beschließen, zähle zu seinen „größten politischen Enttäuschungen“. Ein noch größerer Bundestag sei dem Ansehen des Parlaments und des Parlamentarismus nicht zuträglich, warnte Schäuble.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bereits der jetzige Bundestag ist mit 709 Abgeordneten so groß wie nie zuvor. Experten befürchten ein weiteres Anwachsen der Zahl der Mandate. Union und SPD hatten sich in der zu Ende gehenden Legislaturperiode nur zu einer kleineren Wahlrechtsreform durchringen können. Eine größere Reform ist erst für die Wahl 2025 geplant. Dafür soll eine Kommission bis Mitte 2023 Vorschläge machen.

RND/dpa

Mehr aus Politik regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken