Lindner und Söder fordern: Apotheker in Impfkampagne mit einbeziehen

Die Parteichefs von FDP, Grünen und CSU haben eine deutliche Ausweitung der Impfkampagne gefordert. (Symbolfoto)

Die Parteichefs von FDP, Grünen und CSU haben eine deutliche Ausweitung der Impfkampagne gefordert. (Symbolfoto)

Berlin. Die Parteichefs von FDP, Grünen und CSU haben eine deutliche Ausweitung der Impfkampagne gefordert. Bis Weihnachten müssten viele Millionen Menschen Auffrischungsimpfungen bekommen und Erstimpfungen verabreicht werden, sagte FDP-Chef Christian Lindner am Sonntagabend in der ARD-Sendung „Anne Will“. „Jeder, der medizinisch verantwortbar eine Spritze halten kann, um eine Impfung zu geben, soll das in den nächsten Wochen tun“, sagte Lindner. Aus seiner Sicht sollte sich auch Apotheken beteiligen, wenn das medizinisch möglich und jemand ausgebildet sei. Er wisse, dass das unter Ärzten kritisch gesehen werde, das müsse aber zurückstehen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Grünen-Chefin Annalena Baerbock sagte in der ARD-Sendung, das Boostern sei jetzt entscheidend. Es müssten zudem Vorbereitungen für Kinder-Impfungen getroffen werden. Sobald dieser Impfstoff da sei, sollten vor jeder Schule mobile Impfbusse stehen, um Kinder zu impfen, forderte Baerbock.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch für Bayerns Ministerpräsident Markus Söder sollten sich Apotheker aber auch Pflegekräfte an der Impfkampagne beteiligen. Dafür müssten auf Bundesebene schnell die rechtlichen Voraussetzungen geschaffen werden, sagte der CSU-Chef am Montagmorgen im ZDF. Söder fordert eine baldige Ministerpräsidentenkonferenz. „Warum zehn Tage warten?“, sagt er und fordert etwa auch eine bundesweite Umsetzung von 2G-Plus-Regeln. Die SPD müsse zudem schnell sagen, wer neue Gesundheitsministerin oder neuer Gesundheitsminister werde.

RND/dpa/Reuters

Mehr aus Politik regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken