Bremens Bürgermeister Bovenschulte hält Impfpflicht für denkbar

Andreas Bovenschulte (SPD), Bürgermeister von Bremen, setzt sich eine FFP2-Schutzmaske auf.

Andreas Bovenschulte (SPD), Bürgermeister von Bremen, setzt sich eine FFP2-Schutzmaske auf.

Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte hält eine bundesweite Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen für denkbar. „Wir werden angesichts der Zuspitzung der Lage in Teilen Deutschlands über eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen nachdenken müssen“, sagte der SPD-Politiker dem Nachrichtenportal „watson“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bovenschulte nannte beispielsweise Krankenhäuser, Pflegeheime, Schulen und Kitas. Eine solche Impfpflicht könne allerdings nur bundesweit eingeführt werden, bekräftigte er vor der Ministerpräsidentenkonferenz in der kommenden Woche zur Absprache weiterer Maßnahmen, um die Corona-Pandemie einzudämmen.

Das Land Bremen nannte Bovenschulte in der Bekämpfung der hohen Inzidenzen als Vorbild. Das kleine Bundesland hat die höchste Impfquote bundesweit. „Bremen hat in der Pandemie bislang primär auf Überzeugung und nicht auf Druck gesetzt – und damit auch beim Impfen gute Erfahrungen gemacht“, sagte der Bürgermeister.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Politik regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken