„Gemeinsam greifen wir jetzt wieder an“: So reagiert die Politik auf die Wahl von Friedrich Merz zum CDU-Chef

Der neue CDU-Vorsitzende Friedrich Merz (M.) mit dem neuen CDU-Generalsekretär Mario Czaja (l.) und dem scheidenden CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak.

Mit einer überwältigenden Mehrheit von 94,6 Prozent ist Friedrich Merz zum neuen Bundesvorsitzenden der CDU gewählt worden. Bei einem digitalen Bundesparteitag stimmten am Samstag 915 von 983 Delegierten für den 66-Jährigen, 16 enthielten sich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vor seiner Wahl rief Merz seine Partei nach dem Desaster bei der Bundestagswahl zur Geschlossenheit auf. Vom Parteitag gehe ein „kraftvolles Signal des Aufbruchs und der Erneuerung der CDU aus“, sagte er. Merz bezog dabei ausdrücklich auch die CSU mit ein und erinnerte an Zwist der Schwesterparteien im Wahlkampf. „Das, was wir im Jahr 2021 in der Union erlebt haben, das darf sich nicht wiederholen. Und das wird sich nicht wiederholen“, betonte er.

Merz war im Dezember in der ersten Mitgliederbefragung der CDU zum Parteivorsitz mit 62,1 Prozent zum Nachfolger des als Kanzlerkandidat gescheiterten Armin Laschet bestimmt worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Politikerinnen und Politiker haben dem neuen CDU-Parteivorsitzenden zu der Wahl gratuliert. Darunter nicht nur Parteigenossen.

Söder gratuliert und beschwört ebenfalls Einheit

Die CDU stehe geschlossen hinter ihrem neuen Vorsitzenden, teilte der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl (CDU) mit. Es werde nun „ein neues Kapitel in der Geschichte unserer CDU Deutschlands“ aufgeschlagen, sagte Strobl laut einer Mitteilung. „Als CDU Baden-Württemberg unterstützen wir unseren neuen Bundesvorsitzenden mit der ganzen Kraft des Südens.“

Auch CSU-Chef Markus Söder gratulierte Merz auf Twitter – und bekräftigte ebenfalls die Einheit der Union. „Uns ist klar: 2021 soll sich nicht wiederholen. Wir wissen, dass wir nur durch Unterhaken stärker werden“, schrieb Söder.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Ähnlich äußere sich auch Dorothee Bär (CSU): „CDU und CSU sind die bürgerlichen Volksparteien der Mitte in unserem Land. Gemeinsam greifen wir jetzt wieder an“, twitterte die Staatsministerin im Bundeskanzleramt für Digitalisierung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Auch der Ministerpräsident des Saarlands, Tobias Hans, zeigte sich euphorisch und gratulierte seinem neuen Parteivorsitzenden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Hamburger CDU: Merz steht für Themen der Zukunft

Der Landesvorsitzende der Hamburger CDU gratulierte. „Es ist gut, dass die Delegierten des Bundesparteitages so deutlich dem eindeutigen Ergebnis des Mitgliederentscheids gefolgt sind“, sagte Christoph Ploß laut Mitteilung in Hamburg. Merz stehe genau für die Themen, die in den nächsten Jahren von großer Bedeutung seien – Generationengerechtigkeit, Rechtsstaat stärken, Migration besser steuern, Grenzen schützen, mit modernen Technologien klimaneutral werden und eine stärkere europäische Außen- und Sicherheitspolitik schaffen.

„Mit Friedrich Merz an der Spitze wird es der CDU gelingen, wieder wertkonservative, liberale und christlich-soziale Milieus gleichermaßen anzusprechen und so ein klares bürgerliches Profil selbstbewusst zu vertreten“, so Ploß weiter.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch Helge Braun, der ebenfalls für das Amt des Parteivorsitzenden angetreten war, gratuliert seinem ehemaligen Konkurrenten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Bei den Grünen drückte Konstantin von Notz seine Glückwünsche ebenfalls in einem Tweet aus. „Cooles Ergebnis“, schrieb der Bundestagsabgeordnete.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Merz ist der dritte CDU-Vorsitzende innerhalb von gut drei Jahren, nachdem die damalige Kanzlerin Angela Merkel 2018 angekündigt hatte, sich nach 18 Jahren vom Parteivorsitz zurückzuziehen. Bei zwei früheren Anläufen auf den Parteivorsitz hatte der Wirtschaftsexperte im Dezember 2018 gegen Annegret Kramp-Karrenbauer und im Januar 2021 gegen Laschet verloren.

Die Entscheidung für Merz muss noch formal per Briefwahl bestätigt werden. Deren Ergebnis soll am 31. Januar verkündet werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa/ar

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken