Neue Brexit-Regeln könnten zu Engpässen bei Lebensmitteln führen

In Großbritannien gelten ab dem 1. Januar neue Zollbestimmungen.

London. Angesichts neuer Zollbestimmungen in Großbritannien für Importe aus der EU befürchtet ein großer britischer Handelsverband mögliche Engpässe bei Lebensmitteln. Ab dem 1. Januar müssen Importeure für Waren, die aus der EU oder anderen Staaten nach Großbritannien eingeführt werden, eine vollständige Zollerklärung ausfüllen. Bislang konnten sie sich damit bis zu 175 Tage Zeit lassen - eine Maßnahme, die zur Linderung der Folgen des Brexits eingeführt worden war.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Britische Verband für Tiefkühlkost erklärte in dieser Woche, die neuen Beschränkungen für tierische und pflanzliche Produkte aus der EU könnten in den Häfen für große Verzögerungen sorgen, da manche in der Lieferkette, insbesondere Logistikfirmen in der EU, möglicherweise nicht auf die Änderungen vorbereitet seien. Es bestehe die Sorge, dass die Vorbereitungen nicht genügt hätten, um alle Betroffenen ausreichend zu informieren, sagte Verbandschef Richard Harrow. „Der Januar könnte für unsere Mitglieder ein angespannter Monat werden.“

Netto-Importeur von Nahrungsmitteln aus der EU

Unternehmen müssen die nötigen Papiere künftig mindestens vier Stunden vor dem Eintreffen der Ware an der britischen Grenze fertig ausfüllen. Andernfalls droht ihnen eine Zurückweisung. Tierische und pflanzliche Produkte benötigen darüber hinaus Zertifikate über ihre Herkunft. Strenge Kontrollen werden allerdings erst ab Juli 2022 erwartet. Großbritannien importiert fünf Mal so viele Nahrungsmittel aus der EU, wie es dorthin exportiert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Großbritannien trat Ende 2020 aus dem Binnenmarkt und der Zollunion mit der EU aus. Die neuen Bestimmungen treten wegen der Pandemie und Forderungen der Industrie nach mehr Zeit für die Umsetzung sechs Monate später in Kraft als ursprünglich geplant.

RND/AP

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken