Künftige US-Finanzministerin: Yellen verdiente 7 Millionen Dollar mit Reden

Ehemalige Zentralbankchefin und künftige US-Finanzministerin Janet Yellen.

Ehemalige Zentralbankchefin und künftige US-Finanzministerin Janet Yellen.

Rehoboth Beach. Die frühere Chefin der US-Notenbank Fed und als Finanzministerin nominierte Janet Yellen hat in den vergangenen zwei Jahren mehr als 7 Millionen Dollar (etwa 5,7 Millionen Euro) von wichtigen Unternehmen für Reden eingenommen. Das geht aus Dokumenten hervor, die im Rahmen ihrer Nominierung durch den gewählten Präsidenten Joe Biden eingereicht wurden. Zu den Firmen gehören Citigroup, Goldman Sachs und Google. Die Einnahmen wurden am Donnerstag vom Büro für Ethik der Regierung öffentlich gemacht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Yellen war von 2014 bis 2018 Vorsitzende der Notenbank Federal Reserve. Das Geld für Reden erhielt sie 2019 und 2020. Demokraten des linken Flügels der Demokratischen Partei haben Yellens Nominierung durch Biden für das Amt als Finanzministerin begrüßt. Ihre Einnahmen von hohen Summen von Bankern der Wall Street und anderen einflussreichen Unternehmen könnten bei ihrer Bestätigung der Nominierung im US-Senat aber ein Problem werden.

Die frühere Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton hatte während des Wahlkampfs 2016 Kritik vom linken Flügel der Partei bekommen, weil sie hohe Einnahmen von Wall-Street-Unternehmen mit Reden erzielt hatte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Noch keine Kandidaten für das Arbeits- und das Justizministerium

Ein Sprecher des Übergangsteams von Biden teilte am Freitag mit, Yellen habe seit ihrem Abschied von der Fed „bei Wirtschaftskonferenzen, Universitäten und vor Unternehmergruppen und Finanzeinrichtungen über ihre Erfahrungen und ihre Ansichten dazu gesprochen, was wir als Land tun können, um eine stärkere Wirtschaft aufzubauen und unsere Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen“.

Das Übergangsteam von Biden gab an, es werde voraussichtlich nächste Woche weitere Kandidaten für die Regierung von Biden bekanntgeben. Unter den Ministerien, für die Biden noch keine Nominierung für die Leitung mitgeteilt hat, sind das Arbeitsministerium und das Justizministerium.

RND/AP

Mehr aus Politik regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken