Corona, Klima, Frieden und Sicherheit: UN-Chef Guterres sieht Welt vor Kampf gegen „Großbrand“

Antonio Guterres, UN-Generalsekretär, spricht während eines Interviews im UN-Hauptquartier.

Antonio Guterres, UN-Generalsekretär, spricht während eines Interviews im UN-Hauptquartier.

New York. Die Welt muss in diesem Jahr nach den Worten von UN-Generalsekretär António Guterres einen Großbrand an fünf Fronten gleichzeitig bekämpfen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Coronavirus-Pandemie, die Klimakrise, der Zustand des globalen Finanzsystems, Gesetzlosigkeit im Internet sowie Bedrohungen für Frieden und Sicherheit seien die größten Herausforderungen für die Welt derzeit, sagte Guterres am Freitag vor der UN-Vollversammlung in New York.

Der Zustand der Welt bilde „kein schönes Bild“ ab, sagte Guterres im Anschluss vor Journalisten. „Wir haben aber nicht den Luxus, unsere Herausforderungen nur zu katalogisieren. Wir müssen sie angehen - und wir können sie angehen.“ Das gehe aber nur als Staatengemeinschaft solidarisch gemeinsam, sagte Guterres.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen