Ukraine-Konflikt

Ungarn will EU-Sanktionen gegen Russland mittragen

Ungarns Premierminister Viktor Orban bei einer Pressekonferenz in Lendava, Slowenien. Der ungarische Premier Viktor Orban hat die Anerkennung der selbst ernannten Volksrepubliken im Osten der Ukraine durch Russland bislang nicht verurteilt. Gleichzeitig sagte Orban zu, dass er die geplanten EU-Sanktionen gegen Moskau mittragen wolle.

Ungarns Premierminister Viktor Orban bei einer Pressekonferenz in Lendava, Slowenien. Der ungarische Premier Viktor Orban hat die Anerkennung der selbst ernannten Volksrepubliken im Osten der Ukraine durch Russland bislang nicht verurteilt. Gleichzeitig sagte Orban zu, dass er die geplanten EU-Sanktionen gegen Moskau mittragen wolle.

Budapest. Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat die Anerkennung der selbst ernannten Volksrepubliken Donezk und Luhansk im Osten der Ukraine durch Russland bislang nicht verurteilt. Zugleich ließ er aber auch erkennen, dass er die geplanten EU-Sanktionen gegen Moskau nicht durch ein Veto zu verhindern gedenkt. „Ungarn teilt den gemeinsamen Standpunkt der EU“, schrieb Orban in der Nacht zum Dienstag auf Facebook.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++ Alle News und Entwicklungen in der Ukraine-Krise in unserem Liveblog +++

Dies habe er in einem Telefongespräch mit EU-Ratspräsident Charles Michel deutlich gemacht, fügte er hinzu. Orban pflegt ein freundschaftliches Verhältnis zum russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In öffentlichen Äußerungen hatte der rechtsnationale Budapester Regierungschef die bisherigen Sanktionen der EU gegen Russland kritisiert, die wegen der Annexion der ukrainischen Krim-Halbinsel verhängt worden waren. Sie würden „nicht wirken“, meinte er. Zugleich trug das mitteleuropäische EU-Land die entsprechenden Sanktionsbeschlüsse stets mit.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken