Massive Kritik an Ampelkoalition

Dietmar Bartsch zur Uniper-Rettung: „Schlag ins Gesicht der Steuerzahler und Verbraucher“

Fraktionschef der Linkspartei im Bundestag, Dietmar Bartsch.

Fraktionschef der Linkspartei im Bundestag, Dietmar Bartsch.

Berlin. Der Fraktionschef der Linkspartei im Bundestag, Dietmar Bartsch, hat angesichts der Uniper-Rettung vor „horrenden Mehrkosten“ für Verbraucherinnen und Verbraucher gewarnt. „Der Deal zur notwendigen Rettung von Uniper ist ein doppelter Schlag ins Gesicht der Steuerzahler und Verbraucher“, sagte Bartsch dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Dass der Ampeldeal ab Oktober horrende Mehrkosten bei den Gaspreisen zur Folge haben wird, wird Millionen Bürger und Unternehmen in den wirtschaftlichen Existenzkampf zwingen.“ Bartsch forderte, diese Klausel solle dringend revidiert werden. „Es rächt sich, dass die Ampel nicht längst ein drittes umfassendes Entlastungspaket verabschiedet hat“, kritisierte der Linksfraktionschef weiter.

Ampel werde zur „Belastungskoalition“

Die Ampelkoalition werde zunehmend zu einer „Belastungskoalition“. Bartsch forderte: „Wir brauchen dringend Entlastungen und einen Gaspreisdeckel nach Vorbild anderer EU-Staaten. Das Gegenteil von dem, was die Ampel macht.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Rettung für Gasversorger Uniper: Scholz äußert sich zur Energiepolitik

Bundeskanzler Olaf Scholz will nach der milliardenschweren Rettung des Gasimporteurs Uniper auch bedürftige Haushalte entlasten.

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken