Flugzeuge des Typs Tu-95

US-Kampfjets fangen bei Alaska zwei russische Bomber ab

Ein russischer strategischen Bomber und Raketenträger TU-95 MS im Flug während der Militärparade zum Tag des Sieges auf dem Roten Platz in Moskau. (Archivbild)

Ein russischer strategischen Bomber und Raketenträger TU-95 MS im Flug während der Militärparade zum Tag des Sieges auf dem Roten Platz in Moskau. (Archivbild)

Washington/Alaska. Zwei US-Kampfjets haben in der Nähe des US-Bundesstaates Alaska zwei russische Bomber abgefangen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die beiden russischen Flugzeuge des Typs Tu-95 seien in die sogenannte Luftverteidigungsidentifikationszone Alaskas geflogen, teilte das nordamerikanische Luftverteidigungskommando Norad am Dienstag mit.

What’s up, America?

Der wöchentliche USA-Newsletter liefert Hintergründe zu den amerikanischen Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur - immer dienstags.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Dort seien sie von den Amerikanern identifiziert, verfolgt und schließlich von zwei US-Kampfjets abgefangen worden. Die beiden russischen Flugzeuge hätten den souveränen Luftraum der USA und Kanadas nicht verletzt, hieß es weiter.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Flüge würden „weder als Bedrohung noch als Provokation“ angesehen. Norad überwache routinemäßig die Bewegungen ausländischer Flugzeuge und eskortiere sie bei Bedarf aus der Luftverteidigungsidentifikationszone Alaskas.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen