Midterm-Wahlen in den USA

US-Demokratin Katie Hobbs wird Gouverneurin in Arizona

Die US-Demokratin Katie Hobbs spricht bei einer Wahlkampfveranstaltung.

Die US-Demokratin Katie Hobbs spricht bei einer Wahlkampfveranstaltung.

Phoenix. Im letzten noch offenen Gouverneursrennen der Midterm-Wahlen in den USA hat sich die Demokratin Katie Hobbs in Arizona gegen die Republikanerin Kari Lake durchgesetzt. Das ging aus einer Zählung der Nachrichtenagentur AP hervor. Hobbs war in Arizona bislang Secretary of State. Sie folgt als Gouverneurin auf den Republikaner Doug Ducey, der wegen einer Amtszeitbegrenzung nicht noch einmal antreten konnte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Niederlage für Republikanerin Kari Lake

Ihre Herausforderin Lake, eine frühere TV-Journalistin, ist eine Verbündete von Ex-Präsident Donald Trump, der wahrheitswidrig behauptet, die Präsidentschaftswahl 2020, bei der er unterlag, sei manipuliert gewesen. Lake hatte sich im Vorfeld geweigert, zu sagen, dass sie das Ergebnis der Gouverneurswahl in Arizona anerkennen werde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hobbs machte sich als entschiedene Verteidigerin der Legitimität der vergangenen US-Wahl einen Namen und warnte davor, dass ihre republikanische Herausforderin Chaos verursachen werde.

RND/AP

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen