Wegen möglicher Mieterhöhungen

„Absolut unverantwortlich“: Klingbeil kritisiert Wohnungskonzern Vonovia

SPD-Chef Lars Klingbeil

Berlin, Essen. SPD-Chef Lars Klingbeil hat die Ankündigung des Wohnungskonzerns Vonovia scharf kritisiert, bei anhaltender Inflation die Mieten zu erhöhen. „Das ist absolut unverantwortlich“, sagte Klingbeil den Zeitungen der Essener Funke Mediengruppe (Montag). „Wir sind gerade gefordert, als Land in dieser schwierigen Situation zusammenzustehen.“ Dies sei eine nationale Anstrengung. „Wenn Vonovia aber in dieser Lage darüber nachdenkt, wie es seinen Profit noch weiter steigern kann, stellt sich das Unternehmen ins Abseits“, unterstrich Klingbeil.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vonovia-Vorstandschef Rolf Buch hatte im „Handelsblatt“ (Mittwoch) angekündigt, die Mieten würden bei einer dauerhaften Inflation von vier Prozent steigen. Der Bochumer Immobilienriese besitzt rund 565.000 Wohnungen, überwiegend in Deutschland. In den vergangenen Tagen hatten bereits mehrere Sozialverbände und der Deutsche Mieterbund gegen die Überlegungen von Deutschlands größtem Vermieter protestiert.

RND/epd

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken