Vor Auftaktmatch gegen Wales

„Bin bereit zu spielen“: US-Präsident Biden scherzt mit dem US-Team

US-Präsident Joe Biden

US-Präsident Joe Biden

Doha. Gregg Berhalter schaute auf sein Smartphone und kündigte „Showtime“ an. „Seid ihr bereit?“, fragte der Trainer der amerikanischen Fußball-Nationalmannschaft in die Runde. „Da steht POTUS“, sagte er mit Blick auf den ankommenden Anruf. Und POTUS steht für: President of the United States.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Die schwierige WM für ARD, ZDF und Telekom

Die wichtigsten Spiele der Fußball-WM in Katar laufen bei ARD und ZDF. Die Telekom überträgt indes alle Spiele - und will Geld dafür.

Also war US-Präsident Joe Biden in der Leitung. „Coach, bring mich, ich bin bereit zu spielen“, eröffnete der 80 Jahre alte Biden bestens gelaunt das Gespräch. Damit es alle hören konnten, hatte Berhalter auf laut gestellt. Was auch dazu führte, dass Bidens Einsatzwunsch erstmal für große Erheiterung unter Spielern und Trainern sorgte.

+++ Lesen Sie alle News rund um das WM-Turnier in Katar im Liveticker +++

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Ich weiß, Jungs, ihr seid die Underdogs“, fuhr Biden dann fort, „aber ihr habt einige der besten Spieler der Welt in Eurer Mannschaft und ihr repräsentiert dieses Land. Ich weiß, ihr werdet alles geben. Also geht raus und schockt sie alle“. Das ganze Land werde sie anfeuern.

Für die Amerikaner startet die WM an diesem Montag mit der Partie gegen Wales. Am Freitag trifft der ehemalige Deutschland-Legionär Berhalter mit seiner Mannschaft auf England. Letzter Gruppengegner am Dienstag kommender Woche ist Iran.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen