Söhne suchten Ort aus

Anne Heche wird auf berühmtem Friedhof in Hollywood bestattet

BEVERLY HILLS, CALIFORNIA - MARCH 12: Anne Heche attends the 74th Annual Directors Guild Of America Awards at The Beverly Hilton on March 12, 2022 in Beverly Hills, California. (Photo by Jesse Grant/Getty Images)

BEVERLY HILLS, CALIFORNIA - MARCH 12: Anne Heche attends the 74th Annual Directors Guild Of America Awards at The Beverly Hilton on March 12, 2022 in Beverly Hills, California. (Photo by Jesse Grant/Getty Images)

Los Angeles. Die US-Schauspielerin Anne Heche soll in einem Mausoleum auf dem berühmten Friedhof Hollywood Forever Cemetery in Los Angeles beigesetzt werden. Das teilte ihre Familie am Dienstag mit. Auf dem Friedhof haben bereits viele andere Filmgrößen und andere Stars ihre letzte Ruhestätte gefunden. Wenn Heches Grabstein fertiggestellt sei, solle eine private Trauerfeier stattfinden, hieß es. Ihr Leichnam sei bereits eingeäschert worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Heches Sohn Homer Laffoon teilte der Nachrichtenagentur AP mit, dass er und sein Halbbruder Atlas Tupper überzeugt seien, dass „unsere Mama den Ort geliebt hätte, den wir für sie ausgesucht haben - er ist wunderschön, ruhig und sie wird unter ihren Hollywood-Kollegen sein.“ Am 5. August war Heche in einem Viertel im Westen von Los Angeles mit ihrem Auto in hohem Tempo in ein Haus gerast. Dabei brach ein Feuer aus, als die Schwerverletzte dort eingeklemmt im Wagen saß. Sie kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Am 11. August wurde Heche für hirntot erklärt, doch blieb sie für drei weitere Tage an lebenserhaltenden Geräten angeschlossen, damit ihre Organe gespendet werden konnten. Später wurde ihr Tod von der Gerichtsmedizin als Unfall eingestuft, als Todesursache wurden Rauchvergiftungen und Verbrennungen genannt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Heche zählte in den späten 90er Jahren zu den größten Hollywoodstars. Im Krimidrama „Donnie Brasco“ spielte sie an der Seite von Johnny Depp, in „Sechs Tage, sieben Nächte“ stand sie mit Harrison Ford vor der Kamera, im Katastrophenfilm „Volcano“ mit Stars wie Tommy Lee Jones und Don Cheadle. Bekannt war sie außerdem aus TV-Serien wie „Chicago P.D.“ und „Ally McBeal“. In ihren Memoiren von 2001 machte Heche auch ihren jahrelangen Kampf mit psychischen Problemen und eine von sexuellem Missbrauch überschattete Kindheit zum Thema.

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels hieß es, die Beisetzung habe bereits stattgefunden, diese Angaben stimmten nicht.

RND/AP

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken