Doch nur ein Spaß

Elon Musk sorgt mit Tweet für Verwirrung: „Kaufe Manchester United“

Der Unternehmer Elon Musk.

Der Unternehmer Elon Musk.

Austin. Tech-Milliardär Elon Musk hat getwittert, dass er den britischen Fußballclub Manchester United kaufen will. „Außerdem kaufe ich Manchester United. Gern geschehen“, schrieb der 51-Jährige in der Nacht zum Mittwoch in dem sozialen Netzwerk. Es war zunächst nicht klar, ob er es damit ernst meinte oder nur einen Witz machen wollte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wenig später stellte sich heraus, dass es sich dabei nur um einen Scherz handelte. Auf Nachfrage der Seite „Tesla Owners Silicon Valley“ stellte er klar: „Nein, das ist ein alter Witz auf Twitter. Ich kaufe kein Sportteam“, antwortete der Tesla-Chef. Musk fügte hinzu: „Obwohl, wenn es ein Team gäbe, wäre es Manchester United. Sie waren als Kind meine Lieblingsmannschaft.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In demselben Twitter-Thread hatte er zuvor mitgeteilt: „Um es klarzustellen, ich unterstütze die linke Hälfte der Republikanischen Partei und die rechte Hälfte der Demokratischen Partei!“ Musks Ankündigung zum möglichen Kauf des Fußballvereins erntete bereits in den ersten anderthalb Stunden über 180.000 „Gefällt-mir“-Angaben.

Der Tesla-Chef gilt als exzentrisch und unberechenbar. So steckt Musk derzeit etwa mit Twitter selbst in einem Rechtsstreit, weil er die rund 44 Milliarden Dollar schwere Übernahme des Kurznachrichtendienstes wieder abblasen will.

RND/nis mit dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen