Etwa 20.000 Euro

Kate Winslet zahlt Energiekosten für krankes Mädchen in Schottland

Schauspielerin Kate Winslet.

Schauspielerin Kate Winslet.

Tillicoultry. Hollywood-Star Kate Winslet (47) greift angesichts steigender Energiekosten einer Familie mit einem schwer kranken Mädchen in Schottland unter die Arme. Die britische Schauspielerin („Der Vorleser“) überwies der Spendenkampagne für die zwölfjährige Freya 17.000 Pfund (19.400 Euro), wie die Nachrichtenagentur PA am Samstag meldete. Das Mädchen aus dem Ort Tillicoultry ist blind, kann sich nicht verständigen und benötigt rund um die Uhr häusliche Pflege sowie Sauerstoffversorgung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Unbezahlbar

Unser Newsletter begleitet Sie mit wertvollen Tipps und Hintergründen durch Energiekrise und Inflation – immer mittwochs.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Mutter Carolynne Hunter (49) hatte die Spendenaktion erst vor wenigen Tagen gestartet. Sie könne wegen Freya die Energienutzung nicht reduzieren, hatte sie ihre Initiative begründet. Wegen der Preiserhöhungen für Strom und Gas drohe ihr aber für 2023 eine Rechnung über 17.000 Pfund, fast eine Verdopplung. Mit der Spende ist das Ziel von 20.000 Pfund bereits übertroffen. „Als ich von dem Geld hörte, bin ich in Tränen ausgebrochen“, sagte Carolynne Hunter der BBC.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Noch in diesem Jahr will der britische Sender Channel 4 den Film „I am Ruth“ zeigen, in dem Winslet an der Seite ihrer Tochter Mia Threapleton (22) spielt. Die Oscar-Preisträgerin ist auch Co-Autorin des Films, der sich mit psychisch kranken jungen Menschen in Großbritannien beschäftigt.

RND/dpa

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen