Schauspielerin erhielt Oscar vor 20 Jahren

Schauspielerin Halle Berry über Oscarauszeichnung: „Hat meine Karriere nicht verändert“

US-Filmstar Halle Berry hat in ihrem Leben immer wieder rassistische Anfeindungen erlebt (Archivbild).

Rom. Etwa 20 Jahre nach ihrem Oscargewinn findet die US-amerikanische Schauspielerin Halle Berry, dass der Preis für sie kaum Veränderungen gebracht habe. „Der Oscar war bewegend, aber er hat meine Karriere nicht verändert“, sagte die 55-Jährige im Interview der italienischen Zeitung „Corriere della Sera“ (Sonntag). Im März 2002 hatte sie als erste schwarze Schauspielerin den wichtigen Academy Award in der Kategorie „Beste Hauptdarstellerin“ für ihre Rolle im Drama „Monster’s Ball“ erhalten. Viele hätten damals gesagt, sie sei nicht die Richtige für die Rolle gewesen, erzählte sie weiter.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Halle Berry will als Regisseurin arbeiten

Berry findet, dass viele Frauen vor ihr einen Oscar verdient gehabt hätten. Sie habe auch Rassismus erlebt. In den zurückliegenden 20 Jahren habe es allerdings Fortschritte gegeben. Dass sie im Filmdrama „Bruised“ (2020) Regie führen konnte, wäre in der damaligen Zeit unvorstellbar gewesen. „Ich würde gerne als Regisseurin weitermachen“, sagte Berry.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Demnächst ist sie im Science-Fiction-Abenteuer „Moonfall“ zu sehen. In dem Katastrophenfilm des deutschen Regisseurs Roland Emmerich spielt Berry eine Astronautin.

RND/dpa

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.