Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Königliche Hilfe

Kate findet Lösung für royales Kreuzworträtsel

Kate und William waren zu einem zweitägigen Besuch in Schottland.

Glasgow.Dank royalen Insider-Wissens von Herzogin Kate (40) hat ein Student in Schottland eine Frage in einem Kreuzworträtsel gelöst. Dem 21-jährigen Jack Baird fiel bei einer Frage zum Königshaus nicht die richtige Antwort ein - doch die Ehefrau von Queen-Enkel Prinz William (39) fand sofort die richtige Lösung, wie die Zeitung „Times“ am Donnerstag berichtete. Als Hinweis war „jährliche Zulage des Souveräns“ angegeben. „Ich wusste, dass es „Civil irgendwas“ lauten musste“, erzählte Baird anschließend. „Ich fragte Kate, und sie sagte „Civil List“. Sie wirkte sehr aufgeregt, als sie es herausbekam.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Baird machte Kate bei ihrem Besuch an der Universität Glasgow auf sich aufmerksam, indem er ihr mit einer Zeitung winkte. „Es waren zwei Wörter mit vier beziehungsweise fünf Buchstaben“, erzählte der Student. „Ich kam nicht auf das zweite Wort. Ich fragte Kate, weil ich sicher war, dass sie es weiß.“

Zweitägiger Besuch in Schottland

Die „Civil List“ war der Betrag, der Queen Elizabeth II. als jährliche Apanage etwa für Gehälter der Bediensteten und Staatsbesuche zustand. 2011 wurde die „Zivilliste“ durch den „Sovereign Grant“ ersetzt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kate und William waren zu einem zweitägigen Besuch in Schottland. In Glasgow besuchten sie auch eine Grundschule, wo Kate ein Baby knuddelte. Mit Blick auf die Freude der dreifachen Mutter über das Kind scherzte ihr Gatte: „Können Sie meine Frau hier rausbringen, bevor sie nachdenklich wird?“

RND/dpa

Mehr aus Promis

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.