Gründungsmitglied Mimi Parker

US-Indierockband Low: Schlagzeugerin an Krebs gestorben

„Ein Cockpit“: Das Schlagzeug von Kristof Hinz.

„Ein Cockpit“: Das Schlagzeug von Kristof Hinz.

Die Sängerin und Schlagzeugerin der US-amerikanischen Indierockband Low, Mimi Parker, ist tot. Wie das Branchenblatt „Variety“ unter Berufung auf das Management berichtete, starb die Musikerin am Samstag infolge einer Krebserkrankung. Demnach wurde Parker 55 Jahre alt. Die Band postete am Sonntag das Coverbild ihres Albums „C‘mon“, auf dem Parker zu sehen ist, und schrieb dazu, ohne dabei ihren Namen zu nennen: „Sie ist in der vergangenen Nacht gestorben, umgeben von Familie und Liebe, auch von euch.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Oktober hatte die Band ihre für November geplanten Tourtermine in Großbritannien und Europa abgesagt und als Grund die Behandlung von Parkers Eierstockkrebs genannt. Die Musikerin und ihr Ehemann Alan Sparhawk gründeten Low im Jahr 1993 in Duluth im US-Bundesstaat Minnesota. Wegen ihres langsamen und minimalistischen Stils wird die Gruppe dem Subgenre Slowcore zugerechnet. Seit 2005 veröffentlichten Low ihre Alben auf dem Grunge-Label Sub Pop, auf dem auch das Debütalbum von Nirvana erschien.

RND/dpa

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen