Bochumer Rapper Fat Comedy schlug Comedian

Angriff auf Oliver Pocher: Veranstalter kritisiert Security

Oliver Pocher nach der Ohrfeige von Fat Comedy mit sichtlich erröteter Wange.

Oliver Pocher nach der Ohrfeige von Fat Comedy mit sichtlich erröteter Wange.

Bei einem Boxevent am Wochenende ist Oliver Pocher von dem Bochumer Rapper Fat Comedy heftig ins Gesicht geschlagen worden – ohne dass nahe stehende Sicherheitsleute eingriffen. In einem Interview mit dem „Spiegel“ kritisiert der Veranstalter und Boxpromoter, Ludger Inholte, nun die Security und weist die Schuld von sich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Inholte: „Das war ein Totalversagen des Sicherheitsdienstes“

„Ich bin erschüttert über das, was da passiert ist“, sagt Inholte über den Vorfall. Der Veranstalter könne sich bei Pocher nur in aller Form entschuldigen. In einem auf dem Nachrichtenportal „Bild.de“ erschienenen Video des Angriffs ist zu sehen, wie Pocher geschockt zur nahe stehenden Security taumelt – doch niemand der Sicherheitsleute schreitet aktiv ein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Das war ein Totalversagen des Sicherheitsdienstes“, sagt er. Das eigentliche Problem sieht der Veranstalter schon vor der Attacke: Man hätte dem Angreifer niemals Zutritt zum VIP-Bereich am Ring geben dürfen.

Vorwürfe gegen Dortmunder Westfalenhalle

Außerdem erhebt Inholte schwere Vorwürfe gegen die Verantwortlichen der Dortmunder Westfalenhalle, in der der Boxkampf stattfand. Wie Inholte gegenüber dem Medium sagt, hätten ihm die Betreiber verboten, einen eigenen Sicherheitsdienst zu benennen und das Sicherheitskonzept zu erstellen.

Als Konsequenz aus diesem Vorfall wolle Inholte künftig keine Veranstaltung mehr in dieser Location austragen.

RND/lka

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen