Sorge um Sebastian Pannek: Ex-„Bachelor“ nach Unfall mit Flex im Krankenhaus

Sebastian Pannek.

Sebastian Pannek.

Berlin. Der ehemalige „Bachelor“ Sebastian Pannek hat sich nach eigenen Angaben mit einer Flex am Bein verletzt. Er sei in ein Krankenhaus gebracht und dort operiert worden, berichtete der 34-Jährige am Donnerstag in einem Video bei Instagram, das ihn offenbar in einem Krankenhausbett zeigte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Seine Ehefrau Angelina sei bei dem Unfall zufällig in der Nähe gewesen und habe noch rechtzeitig den Stecker gezogen, um Schlimmeres zu verhindern. „Ich muss schon sagen, ich weiß nicht, wie es ausgegangen wäre, wenn Angelina nicht noch den Stecker gezogen hätte“, sagte Pannek. Zuvor hatte „ntv.de“ berichtet.

Lebenswichtige Gefäße knapp verfehlt

Aber wie war die Maschine überhaupt in seinem Bein gelandet? Das Gerät habe sich „irgendwie verkantet“, sei ihm irgendwie aus der Hand gerutscht „und dann hat sich das Ding selbständig gemacht und ist dann quasi wie in einem schlechten Film von Balken zu Balken gesprungen, bis es dann bei mir im Bein war“, erklärte Pannek.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Obwohl die Wunde acht Zentimeter groß sei, habe die Flex lebenswichtige Gefäße knapp verfehlt. Als er sah, dass das Blut nicht spritzte, sei ihm im ersten Moment zwar ein Stein vom Herzen gefallen, erklärt Pannek seinen über 430.000 Followern. „Trotzdem ist es eine ganz, ganz krasse Situation.“

Sebastian Pannek war 2017 Protagonist bei „Der Bachelor“ in der siebten Staffel der RTL-Show. Seine Ehefrau Angelina Pannek (vormals Heger) ist ebenfalls aus der TV-Show bekannt: Sie nahm als Kandidatin der vierten Staffel teil.

RND/dpa

Mehr aus Promis Regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen