Schwarzenegger-Sohn Joseph Baena träumt von Hollywood

Joseph Baena.

Joseph Baena.

Los Angeles. „Ich bin in seine Fußstapfen getreten – indem ich mein eigenes Ding mache“: Er ist zwar Arnold Schwarzenegger wie aus dem Gesicht geschnitten, doch Joseph Baena will nicht ständig mit seinem berühmten Vater verglichen werden. Im Interview mit „Daily Mail TV“ sagte der 23-Jährige: „Mein Dad ist meine große Inspiration, das stimmt. Aber ich versuche einfach wegzuhören, wenn der Vergleich kommt. Ich versuche mich einfach nur auf mich zu fokussieren.“ Die Vergleiche mit dem „Terminator“ heizt Baena in sozialen Medien allerdings oft selbst an – indem er die legendären Posen des damaligen Mr. Universums nachstellt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kaum zu glauben dabei: Der 1,82-Meter-Hüne war einst ein „kleiner dicker Junge“: „Ich war lange, lange übergewichtig. Bis ich dann in der 10. Klasse zum Schwimmteam gekommen bin. Da bin ich plötzlich dünner, schneller, aber auch durch das Krafttraining muskulöser und stärker geworden. Seither ist Fitness ein wichtiger Teil meines Lebens.“ Der Student der Pepperdine Universität hat sich inzwischen in der „Gold’s Gym“ – dem „Wohnzimmer“ seines Vaters – die Statur eines angehenden Bodybuilders antrainiert. Baena: „Ich setze mich selbst unter Druck, nicht faul zu sein. Ich will in allem, was ich tue, Erfolg haben. Und ich stecke 100 Prozent da rein.“

Joseph Baena über Papa Arni: „Er hat so coole und witzige Filmsprüche“

Und so wie Arnold Schwarzenegger einst will auch sein Sohn den Hollywooderfolg. „Das war schon immer mein größter Traum.“ Baena nimmt seit vier Jahren Schauspielerunterricht bei einem Lehrer, der einst Jack Nicholson unterrichtet hat: „Seitdem ich angefangen habe, ist meine Leidenschaft für die Schauspielerei nur noch weiter gewachsen.“ Zurzeit steht der 23-Jährige in seinem ersten Film vor der Kamera: Er hat eine Rolle in der Science-Fiction-Komödie „The Chariot“, in der John Malkovich die Hauptrolle spielt, bekommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Baena, der eine sehr enge Beziehung zu seinem Vater hat, beneidet Schwarzenegger vor allem um eines: „Er hat so coole und witzige Filmsprüche. Die sind seit den 80ern und 90ern Teil der Popkultur geworden. Alle Actionhelden wie Stallone und Eastwood hatten welche. Ich würde auch gerne einen coolen Spruch prägen.“

RND/sin

Mehr aus Promis Regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken